Startseite / Archiv / Archiv 2014

Veranstaltungen im Rückblick
2014

Titelblatt der Studie

Vorstellung der neuen FES-Mitte-Studie am 20. November 2014

In Kooperation mit dem Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld entstand die neue FES-Mitte-Studie zu rechtsextremen Einstellungen in Deutschland. Diese ist unter dem Titel "Fragile Mitte - Feindselige Zustände" im November im Dietz-Verlag erschienen.

Programm der Veranstaltung
Pressemitteilung
Zusammenfassung
Weitere Informationen auf der Seite Studien/Gutachten

Debatte auf sagwas.net
Macht Markt radikal?

Diskussion zwischen Eva Maria Groß, Andreas Hövermann und Dr. Ralf Melzer über das Phänomen des "Marktförmigen Extremismus" anlässlich der FES-Studie "Fragile Mitte - Feindselige Zustände. Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2014"
Den Videomitschnitt der Debatte finden Sie hier in der Mediathek oder direkt bei YouTube.

 

Filmplakat

Von falschen und echten Ariern

Ein Filmabend mit Mo Asumang
am 21. Oktober 2014 in Berlin

Der Dokumentarfilm Die ARIER ist eine tour de force in die Abgründe des weltweiten Rassismus. Er wurde 2014 mit mehreren nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet.
Im Anschluss an die Filmvorstellung wurde das Thema auch in seiner globalen Dimension auf einer Podiumsdiskussion vertieft.
Mehr Informationen finden Sie hier.

PÓDIUMBESZÉLGETÉS | Podiumsdiskussion
Jobboldali terrorcselekmények Németországban és Magyarországon
Tapasztalatok, társadalmi kihatások és konzekvenciák

Rechtsterror in Deutschland und Ungarn
Erfahrungen, gesellschaftliche Auswirkungen und Konsequenzen

2014 Május 20. 18.00 óra | 20. Mai 2014, 18.00 Uhr
KOSSUTH KLUB, BUDAPEST | KOSSUTH CLUB, BUDAPEST
1088 Budapest, Múzeum utca 7, Ungarn, Telefon: +36 1 338 3166

Program/Programm
Artikel in der "Budapester Zeitung"

EUROPEAN FORUM ON ANTISEMITISM
Sicherheit für jüdisches Leben in Europa:
Herausforderungen für Politik und Gesellschaft

7. April 2014, ab 18 Uhr
Konferenzsaal im Haus 1 der Friedrich-Ebert-Stiftung,
Hiroshimastraße 17, 10785 Berlin-Tiergarten

Das Projekt "Gegen Rechtsextremismus" der Friedrich-Ebert-Stiftung und das AJC Berlin Ramer Institute luden Sie herzlich zu einem European Forum on Anti-Semitism am 7. April 2014 in die Friedrich-Ebert-Stiftung ein.
Programm

Cover der Studie

Studie vorgestellt

Vera Henßler, Ulrich Overdieck

Vor Ort entscheidet
Kommunale Strategien gegen Rechtsextremismus

am 1. April 2014 in der FES Berlin

Die extreme Rechte hat kommunal trotz ihrer teils jahrelangen Präsenz in den Gremien keine politischen Gestaltungsmöglichkeiten. Sie wird ausgegrenzt, die inhaltliche Auseinandersetzung mit rechtsextremer Ideologie dabei allerdings zunehmend vernachlässigt. Diese Ergebnisse ergab eine Studie, deren zentrale Ergebnisse und Handlungsempfehlungen für die kommunale Politik in dieser FES-Broschüre zusammen gefasst sind.

Presseinformationen
Download der Publikation

 

WEBINAR- Serie
Rechtsextremismus und Rechtspopulismus in Europa:
Was dagegen tun?

Was ist eigentlich Rechtspopulismus und was unterscheidet diesen vom Rechtsextremismus? In welchen Mitgliedstaaten kommen rechtspopulistische Parteien vor und welchen Einfluss haben sie? Welche Thematik machen sich rechtspopulistische Parteien zu Eigen und welchen Einfluss hat die aktuelle Krise in Europa auf den Wahlerfolg? Wie haben sich antisemitische und islamfeindliche Tendenzen in den Gesellschaften Europas in den letzten Jahren entwickelt? Was sagt die Situation der europäischen Asylpolitik aus?

Mit diesen und weiteren Fragen möchten wir uns im Zeitraum November 2013 bis März 2014 befassen. In einer 9-teiligen Webinarreihe wollen wir uns damit auseinandersetzen und über Ursachen und Konsequenzen von Nationalismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus in Europa diskutieren. Darüber hinaus wollen wir uns in dieser Gruppe über Handlungsansätze austauschen, wie solchen Strömungen im Alltag und im Rahmen unserer Jugendbildungsprojekte begegnet werden kann. Wie reagieren auf rechte Stammtischsprüche? Wie erreichen wir auf politikferne Zielgruppen, sich mit dieser wichtigen Thematik auseinanderzusetzen? Die Gruppe richtet sich an interessierte Alumni aller Fachrichtungen sowie an alle, die beruflich oder ehrenamtlich in Jugendbildungsprojekten aktiv sind.

Das komplette Programm finden sie hier.

Block 3: Handlungsorientierte Webinare
Session 1
Ansprache, Kommunikation und Einbindung neuer Zielgruppen
am 07.02.2014

Session 2
Umgang mit rechten Stammtischparolen:
Wie reagiere ich auf gängige Vorurteile im Klassenzimmer?

am 14.02.2014

Session 3
Sachliche Erörterung politischer Konflikte

am 21.02.2014


Block 2: Webinare mit Schwerpunktthemen im EU Kontext

Session 1:
Rechtsruck in Europa seit der Wirtschafts- und Finanzkrise?
Mit aktuellen Einschätzungen aus Frankreich und Griechenlandlikte

am 10.01.2014

Session 2:
Rechtspopulismus und Rechtsextremismus:
Länderschwerpunkt Ungarn

am 17.01.2014

Session 3:
Asylpolitik – Europa im Spannungsfeld zwischen Abschottung und neuer Willkommenskultur
am 24.01.2014