Startseite / Veranstaltungen / In Ihrer Nähe / Veranstaltungen in Bayern

Veranstaltungen in Bayern

Suchergebnisse:

Gefunden: 2

Titel der Veranstaltung 219120 Politische Bildung in Zeiten des Rechtspopulismus
Beschreibung Fachgespräch

Die "Mitte-Studien" der Friedrich-Ebert-Stiftung untersuchen seit 2006, wie sich rechte und rassistische Einstellungen in der Mitte der Gesellschaft ausbreiten. Die jüngste aus dem Jahr 2016 tat dies unter dem Titel "Gespaltene Mitte - Feindselige Zustände". Neues Gewicht hat dabei der Rechtspopulismus gewonnen. Er setzt auf kollektive Abwertung, und stilisiert nicht nur den Mythos des homogenen Volkes, das von den sogenannten "Anderen" sowie den "Eliten" bedroht werde, sondern beansprucht auch dessen alleinige Führung. Diskutiert werden in der Studie auch die Bedingungsfaktoren für diese Entwicklung.

Welche Aufgaben politischer Bildung erwachsen in dieser Situation? Welche Formen der Auseinandersetzung versprechen Wirkung, welche sind kontraproduktiv? Die sozialpsychologische Perspektive kann hier Impulse geben.

Mit: Prof. Dr. Beate Küpper, Hochschule Niederrhein, Mitautorin der Studie
Moderation: Dr. Ralf Melzer, Leiter des BayernForums der Friedrich-Ebert-Stiftung

In Kooperation mit der Evangelischen Stadtakademie München.
Ansprechpartn. Ralf Melzer
Termin: Freitag, 13.10.17
Uhrzeit: 10:00 bis 13:00 Uhr
Veranstaltungsort Herzog-Wilhelm-Str. 1
80331 München, BayernForum
Kontaktanschrift BayernForum
Herzog-Wilhlem-Str. 1
80331 München
Tel. 089-51555240, Fax 089-51555244
e-Mail bayernforum@fes.de
Teilnehmerpauschale keine
Formular für nähere Informationen oder für die Anmeldung zur Veranstaltung 219120

Titel der Veranstaltung 218201 "Reiz" der Radikalisierung? Extremismus in Deutschland - eine aktuelle Bestandsaufnahme
Beschreibung In Deutschland leben circa 22.600 Personen, die laut Verfas-sungsschutz zum "rechtsextremen Personenpotenzial" zählen; knapp die Hälfte gilt als gewaltorientiert. Dem linksextremen Bereich werden circa 26.700 Personen zugerechnet. Zur Gefahr aus dem islamistischen Bereich gibt es wenig konkrete Zahlen, doch werden die Anhänger islamistisch-extremistischer Organisationen in Deutschland auf bis zu 10.000 Personen geschätzt. Allein mehr als 920 Personen sind aus islamistischer Motivation u.a. als IS-Kämpfer nach Syrien oder in den Irak ausgereist (Stand 2017).

Was fasziniert diese Personen an dem jeweiligen extremen Gedankengut? Gibt es einzelne Faktoren, die bei allen Radikalisierten ähnlich sind oder ähnlich abgelaufen sind? Inwieweit können Wissenschaft und Praxis Erklärungen für die Ursachen von Radikalisierung und Extremismus anbieten? Ziel des Seminars ist, alle Formen von Extremismus und deren Gefahrenpotential für die deutsche Gesellschaft herauszuarbeiten - und dabei immer mit einem Fokus auf möglichen Ursachen, praxisnahen Beispielfällen und Lösungen.

Wir wollen zusammen mit Ihnen diskutieren, wie der Staat und die Politik auf Radikalisierung antworten sollten und welche Reaktionen kontraproduktiv wirken könnten. Was können auch wir als Gesellschaft diesen spaltenden Tendenzen entgegensetzen?
Ansprechpartn. Ruth Malzkorn
Termin: Montag, 20.11.17 bis Freitag, 24.11.17
Uhrzeit: 14:00 Uhr (erster Tag) bis 13:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort Kochel
Kontaktanschrift Georg-von-Vollmar-Akademie
Schloß Aspenstein
82431 Kochel am See
Tel. 08851-780, Fax 08851-7823
www.vollmar-akademie.de
www.facebook.com/VollmarAkademie
e-Mail ruth.malzkorn@vollmar-akademie.de
Teilnehmerpauschale 199,00 Euro
Anmeldeformular für die Veranstaltung 218201

Für die Suche nach Veranstaltungen können Sie alternativ auch diese Suchmaske nutzen.