Startseite / Veranstaltungen / Veranstaltungen deutschlandweit

Veranstaltungen der Friedrich-Ebert-Stiftung

Hier finden Sie eine Liste aller Veranstaltungen der FES zum Thema Rechtsextremismus.

   Suchergebnisse:

Gefunden: 15

Titel der Veranstaltung 224923 Eröffnungsveranstaltung: Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen
Beschreibung Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit, der politische Extremismus wendet sich gegen ihre Grundbausteine. Wie bekämpft man erfolgreich Rechtsextremismus? Wie stärkt man Demokratie? Dies und mehr erfahren Sie in unserer Ausstellung.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung behält sich vor, nach § 6 VersG Personen mit rechtsextremer Gesinnung von der Veranstaltung auszuschließen.
Ansprechpartn. Tom Hicking
Termin: Dienstag, 10.04.18 bis Freitag, 20.04.18
Uhrzeit:
Veranstaltungsort Am Festplatz 1
64846 Groß-Zimmern
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Hessen
Marktstraße10
65183 Wiesbaden
Tel. 0611-341415-0, Fax. 0611-341415-29
e-Mail info@jugendfoerderung.net
Teilnahmepauschale k.A.
Material: FES REX Gross-Zimmern.pdf

Titel der Veranstaltung 224832 Ausstellungseröffnung "Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen"
Beschreibung Die Ausstellung "Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen" des Landesbüros Niedersachsen zeigt die Gefahren auf, die vom Rechtsextremismus als Bedrohung für Demokratie und Menschenwürde ausgehen. Sie stellt die Grundlagen für rechtsextremes Verhalten und Einstellungen dar und zeigt, welche Formen rechtsextreme Weltbilder und Argumentationsweisen annehmen können.

Wir freuen uns, diese Ausstellung vom 10.04.2018 bis 27.04.2018 in der BBS Fredenberg in Salzgitter zeigen zu dürfen.

Es werden sprechen:

Stefan Klein MdL
Mitglied des Niedersächsischen Landtages

Robert Ottens
Schulleiter der BBS Fredenberg

Petra Siems
Geschäftsführerin des Präventionsrates Salzgitter

Urban Überschär
Leiter des Landesbüros Niedersachsen
der Friedrich-Ebert-Stiftung
Ansprechpartn. Jeannette Jung
Termin: Dienstag, 10.04.18 bis Freitag, 27.04.18
Uhrzeit: 10:00 Uhr
Veranstaltungsort BBS Fredenberg/Hans-Böckler-Ring 18
38228 Salzgitter
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Niedersachsen
Theaterstrasse 3
30159 Hannover
Tel. 0511-35770830 Fax. 0511-35770840
e-Mail niedersachsen@fes.de
Teilnahmepauschale keine
Material: 18_04_10_REX Salzgitter MAIL.pdf

Titel der Veranstaltung 224191 Teamer_innenausbildung für die Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen. Baden-Württemberg für Toleranz und Menschlichkeit“
Beschreibung
Ansprechpartn. Sarah Hepp
Termin: Freitag, 20.04.18 bis Samstag, 21.04.18
Uhrzeit: 11:00 Uhr (erster Tag) bis 17:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort Herrenberg
Kontaktanschrift Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-24839440, Fax 0711-24839450
https://www.fes.de/de/fritz-erler-forum/
e-Mail sarah.hepp@fes.de
Teilnahmepauschale keine
Material: Ausschreibung Teamer_innenausbildung REX 2018_2.pdf

Titel der Veranstaltung 225469 Eröffnungsveranstaltung: Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen
Beschreibung Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit, der politische Extremismus wendet sich gegen ihre Grundbausteine. Wie bekämpft man erfolgreich Rechtsextremismus? Wie stärkt man Demokratie? Dies und mehr erfahren Sie in unserer Ausstellung.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung behält sich vor, nach § 6 VersG Personen mit rechtsextremer Gesinnung von der Veranstaltung auszuschließen.
Ansprechpartn. Simon Schüler
Termin: Montag, 23.04.18 bis Freitag, 18.05.18
Uhrzeit: 18:00 Uhr (erster Tag) bis 20:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort Heinrich-von-Bibra-Platz 1a
36037 Fulda
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Hessen
Marktstraße10
65183 Wiesbaden
Tel. 0611-341415-0, Fax. 0611-341415-29
e-Mail simon.schueler@fes.de
Teilnahmepauschale k.A.
Material: FES REX Fulda.pdf

Titel der Veranstaltung 225467 Rechtspopulismus in Europa - Ursachen, Ausprägungsformen, Effekte
Beschreibung Im Rahmen des Seminars wollen wir deshalb mit Einblicken aus der Wissenschaft und Politik zum einen die charakteristischen Merkmale des Rechtspopulismus beleuchten, zum anderen über die aktuellen Entwicklungen in den einzelnen EU-Länder diskutieren, um abschließend auf die Frage nach den möglichen Auswirkungen rechtspopulistischer Politik auf die Zukunft des europäischen Integrationsprozesses einzugehen.

Programm

Freitag, 27.4.2018:
16.00 Begrüßung und Kennenlernen
Friedrich-Ebert-Stiftung MV
16.15 Einführung: "Theoretische Auseinandersetzung mit dem (Rechts-)Populismusbegriff und seinen Merkmalen - Was ist (Rechts-)Populismus? Wie wirkt sich der Aufstieg rechtspopulistischer Tendenzen auf die Demokratie aus?"
Dr. Artur Kopka, Europa-Universität Viadrina
17.30 Kaffeepause
18.00 Impulsfilm und Kamingespräch zum Thema: "Rechtspopulismus in Europa - Aktuelle Entwicklungen".
Dr. des. Malisa Zobel, Europa-Universität Viadrina

Sonnabend, 28.4.2018:
09.30 Vortrag mit Diskussion: "Besonderheiten des Rechtspopulismus in Mittel und Osteuro-pa: Quellen und Wirkungen rechtspopulistischer Regierungspolitik in Polen".
Dr. Artur Kopka, Europa-Universität Viadrina
10.30 Kaffeepause
11.00 Kurzvortrag: "Rechtspopulistische Tendenzen in Deutschland aus der Auslandsperspek-tive" und
Interaktive Gruppenarbeit: Ausarbeitung des Konzepts für eine Kampagne bzw. für politische Lösungen gegen rechtspopulistische Tendenzen.
Dr. Aleksandra Moroska-Bonkiewicz, Niederschlesische Hochschule in Wroc?aw (Polen)
12.30 Mittagessen
13.30 Interaktive Gruppenarbeit Fortsetzung
14.30 Vortrag mit Diskussion: "Rechtspopulismus, Europaskepsis und die Zukunft der EU"
Dr. Weronika Priesmeyer-Tkocz, Europäische Akademie Berlin
15.30 Abschlussdiskussion und Seminarauswertung
16.00 Seminarende / Abreise

Organisatorisches:

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Ihre verbindliche Anmeldung richten Sie bitte bis zum 23. April 2018 an die Friedrich-Ebert-Stiftung. Die Teilnahme ist kostenfrei. Für Getränke und Verpflegung während des Seminars ist gesorgt. Bei der Übernachtung können Sie auf ein Hotelkontigent des Intercity-Hotels Schwerins zurückgreifen. Die Übernachtung kostet 64,50 Euro im Einzelzimmer. Fahrtkosten können nicht erstattet werden.

Hotel:
IntercityHotel Schwerin
Grunthalpl. 5, 19053 Schwerin
Telefon: 0385 59500
Ansprechpartn. Frederic Werner
Termin: Freitag, 27.04.18 bis Samstag, 28.04.18
Uhrzeit:
Veranstaltungsort Haus der Kultur, Arsenalstraße 8
Schwerin
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern
Arsenalstr. 8
19053 Schwerin
Tel. 0385-512789 und 512596, Fax 0385-512595
e-Mail frederic.werner@fes.de
Teilnahmepauschale k.A.
Material: Einl_Seminar_Rechtspopulismus.pdf
Anmeldeformular für die Veranstaltung 225467

Titel der Veranstaltung 222267 Argumentationstraining: "Wir" und "die Anderen"
Beschreibung Nach wie vor wird in der Öffentlichkeit viel über Themen wie Asyl und Migration, über Abschiebungen oder das Schließen von Grenzen, Heimat und wer dazu gehört und wer nicht, diskutiert. Unter diese Debatten mischen sich bisweilen rechtsextreme Aussagen, aber auch menschenfeindliche Stimmen aus der Mitte der Gesellschaft. Auf Demonstrationen, in Parteien, in den sozialen Medien, aber auch im normalen Alltag sind solche Aussagen zu finden.

Dabei ist es aber nicht immer leicht, solche Parolen auch zu erkennen. Oft zeigt sich erst auf den zweiten Blick die Botschaft hinter einem Satz, einem Bild oder einem Liedtext.

Welche Strategien verfolgen ausgrenzende, menschenfeindliche und rechtsextreme Aussagen? Welches Gesellschaftsbild vermitteln sie und wie kann gegen sie argumentiert werden? Diesen Fragen soll im Workshop nachgegangen werden.

Workshopleitung: Die Pastinaken sind eine Gruppe politischer Bildner_innen aus München, die sich seit einigen Jahren für Demokratische Bildung und gegen Rechtsextremismus engagieren.

Dieser Argumentationsworkshop zu rechtsextremen und menschenfeindlichen Parolen richtet sich an Ehrenamtliche aus der Flüchtlingshilfe.
Ansprechpartn. Anna-Lena Koschig
Termin: Samstag, 28.04.18
Uhrzeit: 11:00 bis 15:00 Uhr
Veranstaltungsort BayernForum, H.-Wilhelm-Str. 1
80331 München
Kontaktanschrift BayernForum
Herzog-Wilhlem-Str. 1
80331 München
Tel. 089-51555240, Fax 089-51555244
e-Mail Anna-Lena.Koschig@fes.de
Teilnahmepauschale keine
Material: Einladung_Argutraining.pdf
Anmeldeformular für die Veranstaltung 222267

Titel der Veranstaltung 225474 Eröffnungsveranstaltung: Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen
Beschreibung Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit, der politische Extremismus wendet sich gegen ihre Grundbausteine. Wie bekämpft man erfolgreich Rechtsextremismus? Wie stärkt man Demokratie? Dies und mehr erfahren Sie in unserer Ausstellung.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung behält sich vor, nach § 6 VersG Personen mit rechtsextremer Gesinnung von der Veranstaltung auszuschließen.
Ansprechpartn. Simon Schüler
Termin: Mittwoch, 23.05.18 bis Freitag, 15.06.18
Uhrzeit: 11:30 Uhr (erster Tag) bis 13:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort Im Schloßhof 2
63450 Hanau
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Hessen
Marktstraße10
65183 Wiesbaden
Tel. 0611-341415-0, Fax. 0611-341415-29
e-Mail simon.schueler@fes.de
Teilnahmepauschale k.A.
Material: FES REX Hanau.pdf

Titel der Veranstaltung 225681 Planspiel "Rechtspopulismus in Europa"
Beschreibung Kein Zweifel, der Rechtspopulismus in Europa gewinnt an Boden. In Ungarn,
Österreich, den Niederlanden, aber auch in Deutschland. Wie sind Dynamik und
Erfolge rechtspopulistischer Bewegungen zu erklären? Mit welchen Strategien
kann man ihnen begegnen?
Im Planspiel wird aufgezeigt, wie rechtspopulistische Parteien und Bewegungen in
einem fiktiven Land bestehende Krisen und Konflikte ausnutzen und für ihre Zwecke
missbrauchen können. Neben der Analyse der Erfolgsbedingungen von Rechtspopulismus
werden Strategien diskutiert, Rechtspopulismus entgegenzutreten und
Demokratie zu stärken.
Ansprechpartn. Claudia Abay / Ina Koopmann
Termin: Montag, 11.06.18 bis Dienstag, 12.06.18
Uhrzeit:
Veranstaltungsort Markstraße 189
44799 Bochum
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Politische Akademie
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
e-Mail claudia.abay@fes.de
Teilnahmepauschale k.A.
Wichtiger Hinweis: Die Veranstaltung ist bereits belegt !

Titel der Veranstaltung 225647 Planspiel "Rechtspopulismus in Europa"
Beschreibung Kein Zweifel, der Rechtspopulismus in Europa gewinnt an Boden. In Ungarn,
Österreich, den Niederlanden, aber auch in Deutschland. Wie sind Dynamik und
Erfolge rechtspopulistischer Bewegungen zu erklären? Mit welchen Strategien
kann man ihnen begegnen?
Im Planspiel wird aufgezeigt, wie rechtspopulistische Parteien und Bewegungen in
einem fiktiven Land bestehende Krisen und Konflikte ausnutzen und für ihre Zwecke
missbrauchen können. Neben der Analyse der Erfolgsbedingungen von Rechtspopulismus
werden Strategien diskutiert, Rechtspopulismus entgegenzutreten und
Demokratie zu stärken.

Ansprechpartn. Schwebig-Piontzik
Termin: Montag, 09.07.18 bis Dienstag, 10.07.18
Uhrzeit:
Veranstaltungsort Breslauer str. 1
52222 Stolberg
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Politische Akademie
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
e-Mail schwebig-piontzik@fes.de
Teilnahmepauschale k.A.
Wichtiger Hinweis: Die Veranstaltung ist bereits belegt !

Titel der Veranstaltung 222302 Die Erben der 68er Bewegung - Politischer Protest der Generation Y
Beschreibung Die Protestgeneration der 68er hat ein großes Erbe hinterlassen - doch wer tritt es an? Wieso eigentlich? Es mangelt schließlich nicht an Gründen: der Rechtspopulismus in Deutschland und Europa nimmt zu, Donald Trump wurde Präsident der Vereinigten Staaten, der Klimawandel schreitet voran und zwingt mehr Menschen zur Flucht als Krieg und Gewalt. Doch wo bleibt der Protest? Steckt die heutige Jugend in einer Art „kultureller Depression“?
Ansprechpartn. Anne Ohnesorge
Termin: Freitag, 03.08.18 bis Sonntag, 05.08.18
Uhrzeit: 17:00 Uhr (erster Tag) bis 13:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort Kochel
Kontaktanschrift Georg-von-Vollmar-Akademie
Schloss Aspenstein
82431 Kochel am See
Tel. 08851-780, Fax 08851-7823
www.vollmar-akademie.de
www.facebook.com/VollmarAkademie
www.twitter.com/VollmarAkademie
www.instagram.com/VollmarAkademie
e-Mail Anne.ohnesorge@vollmar-akademie.de
Teilnahmepauschale 99,00 Euro

Titel der Veranstaltung 219618 National, reaktionär, völkisch? Rechtspopulistische Bewegungen in Deutschland und Europa
Beschreibung In Deutschland etabliert sich wie anderen Ländern Europas der Rechtspopulismus. Am Rande des demokratischen Spektrums bedienen Populisten Klischees und Vorurteile. Dabei sind die Grenzen zwischen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus fließend. Doch was ist der Rechtspopulismus genau und wie soll die Gesellschaft damit umgehen? Ziel des Seminars ist die Untersuchung rechtspopulistischer Argumente und die Erarbeitung von Gegenpositionen im Sinne einer sozialen Demokratie.
Ansprechpartn. Jochen Reeh-Schall
Termin: Montag, 10.09.18 bis Freitag, 14.09.18
Uhrzeit: 13:00 Uhr (erster Tag) bis 13:30 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort Langer Grabenweg 68
53175 Bonn
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung e. V.
Politische Akademie
Akademie für ArbeitnehmerWeiterbildung
Kim Hegelau
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 883 7127
e-Mail arbeitnehmerweiterbildung@fes.de
Teilnahmepauschale 120,00 Euro
Wichtiger Hinweis: Die Veranstaltung ist bereits belegt !

Titel der Veranstaltung 219727 Parolen Paroli bieten - Argumentieren gegen Rechtspopulismus
Beschreibung Inhalte:

Definition Stammtischparolen
Beschaffenheit und Funktionsweisen von Diskriminierungsstrukturen, Vorurteilen und Parolen
Was macht das Reagieren schwer?
Wirkung von Diskriminierungsstrukturen
Parolen Paroli bieten: Gegenstrategien, Argumentationstechniken und Reaktionsmöglichkeiten auf menschenverachtende Parolen
Hilfreiche Reaktionsmöglichkeiten im Alltag
Umgang mit aggressiven Parolenschwingern

https://www.fes-mup.de/seminare/detail/parolen+paroli+bieten.834.html
Ansprechpartn. Katrin Matuschek
Termin: Montag, 24.09.18 bis Mittwoch, 26.09.18
Uhrzeit: 16:00 Uhr (erster Tag) bis 12:30 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort Mandelbaumweg 2
53177 Bonn-Bad Godesberg
Kontaktanschrift Friedrich Ebert Stiftung e.V.
Akademie Management und Politik
Marita Osmialowski
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 883-7108
Fax: 0228 883-9223
e-Mail katrin.matuschek@fes.de
Teilnahmepauschale 210,00 Euro

Titel der Veranstaltung 220683 Interviews mit Rechtspopulist_innen - Profitipps und Praxistraining
Beschreibung Inhalt
Rechtspopulist_innen suchen die mediale Öffentlichkeit und punkten oft mit allzu einfachen Antworten. Sie polemisieren und bereiten den Boden für
Hass und Hetze. Medien müssen Strategien für den Umgang mit Mandatsträger_innen von rechtsaußen entwickeln, damit diese in Interviews oder Talkshows nicht die Oberhand gewinnen. Journalistinnen und Journalisten müssen typische Argumentationsmuster kennen, die zugrunde liegende Medienstrategie durchschauen und Fallstricke vermeiden.
In diesem Seminar analysieren wir Beispiele gelungener und missglückter Gespräche mit Rechtspopulist_innen. Wir erarbeiten Strategien und machen uns in praktischen Übungen fit fürs nächste Interview oder die nächste Moderation.

- Was genau ist Rechtspopulismus? Definition und Abgrenzung von verwandten Begriffen
- Die Medienstrategie der Rechten: Praxisbericht über Recherchen und Interviews im rechtspopulistischen Milieu
- Analyse von Interview-Situationen
- Strategien zum journalistischen Umgang mit Rechtspopulist_innen

Methoden
- Erfahrungsaustausch, Kartenabfrage und Brainstorming
- Kurzreferate mit Diskussion
- Gruppenarbeit zur Entwicklung von Frage-Strategien
- Interview-Übungen

Kompetenzgewinn
- Sie kennen die Argumentationsmuster von Rechtspopulist_innen.
- Sie wissen, wann sich ein Interview empfiehlt - und wann nicht.
- Sie bereiten sich gezielt auf solche Gespräche vor.
- Sie fühlen sich sicher im Umgang mit polemischen und vereinfachenden Antworten.

Zielgruppe
Journalist_innen aller Mediengattungen, die sich fit machen wollen für Gespräche mit Rechtspopulist_innen

Trainerteam
Ulrike Schnellbach, freie Journalistin, Trainerin, Moderatorin
Olaf Sundermeyer, Rechtsextremismusexperte des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Heike Bänsch, Schauspielerin (für die praktische Übung)

Teilnahmepauschale:
240,00 Euro (inkl. Übernachtung & Vollpension)
Ansprechpartn. Maximilian Raths
Termin: Montag, 15.10.18 bis Mittwoch, 17.10.18
Uhrzeit: 14:00 Uhr (erster Tag) bis 16:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort Leutfresserweg 81-83
97082 Würzburg
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
JournalistenAkademie
Godesberger Allee 149
53170 Bonn
Tel.: 0228-8837124
e-Mail maximilian.raths@fes.de
Teilnahmepauschale 240,00 Euro
Formular für nähere Informationen oder für die Anmeldung zur Veranstaltung 220683

Titel der Veranstaltung 219654 Das "christliche Abendland" als Hüterin der Frauenrechte - Gesellschaftliche Rollenbilder zwischen Einwanderungskultur und Rechtspopulismus
Beschreibung Frauen sind im öffentlichen Raum präsenter denn je. Feministische Strategien und Forderungen wie die Quote sind in der Gesetzgebung angekommen. Ist also im "christlichen Abendland" die Gleichberechtigung erreicht?
Aktuelle Gesellschaftsbilder, feministische Strömungen und rechtspopulistische Argumentationsmuster werden im Seminar untersucht und anhand politischer Ereignisse und gesellschaftlicher Entwicklungen in Deutschland kritisch hinterfragt.

Dieses Seminarangebot richtet sich speziell an Frauen.
Ansprechpartn. Jochen Reeh-Schall
Termin: Montag, 26.11.18 bis Freitag, 30.11.18
Uhrzeit: 13:00 Uhr (erster Tag) bis 13:30 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort Ewiger Straße 7 - 9
57439 Attendorn
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung e. V.
Politische Akademie
Akademie für ArbeitnehmerWeiterbildung
Kim Hegelau
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 883 7127
e-Mail arbeitnehmerweiterbildung@fes.de
Teilnahmepauschale 120,00 Euro
Anmeldeformular für die Veranstaltung 219654

Titel der Veranstaltung 219945 Parolen Paroli bieten - argumentieren gegen Rechtspopulismus
Beschreibung Rassistische Aussagen zu kontern fällt leicht: Sie sind menschenverachtend und falsch. Bei rechtspopulistischen Aussagen jedoch fällt es häufig schwerer, ihren Inhalt spontan zu erfassen und zugleich Plausibles von Parolen zu unterscheiden. Hierzu vermittelt dieses Seminar praxisnah und wissenschaftlich fundiert Regeln des gesunden Menschenverstands und gibt logische Tipps zum Vermeiden häufiger Denkfehler und für strategisches Ordnen der eigenen Gedanken.
Sie lernen hier anhand anschaulicher Beispiele auch mit provokanten Äußerungen souverän umzugehen und Ihre eigenen Standpunkte einem Qualitätscheck zu unterziehen. Rhetorische Übungen erleichtern die Übertragung der Inhalte in den politischen Alltag. Wir analysieren gemeinsam einzelne Argumente und ganze Redebeiträge, simulieren verschiedene Rollen und Positionen und gewinnen so Handlungssicherheit im Umgang mit Rechtspopulist_innen.
Ansprechpartn. Christine Stolpe
Termin: Freitag, 07.12.18 bis Samstag, 08.12.18
Uhrzeit: 18:00 Uhr (erster Tag) bis 18:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort Hachestraße 10
45127 Essen
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.
PA/ KommunalAkademie
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
e-Mail christine.stolpe@fes.de
Teilnahmepauschale 50,00 Euro
Material: Programm_KomAka_ParolenParoli.pdf
Formular für nähere Informationen oder für die Anmeldung zur Veranstaltung 219945